Nicht nur mit Wein, auch mit Vergessen füll' ich
den Becher und bin fröhlich, weil das Glück
            unwissend. Kann man lächeln
            in Rückblick oder Vorschau?
Versuchen wir die Seele, nicht das Leben
der Tiere denkend zu erreichen, flüchtend
            ins ungreifbare Schicksal,
            nicht hoffend, nicht erinnernd.
Mit sterblicher Hand heb' ich zum sterblichen Munde
in brüchigem Becher rasch getrunkenen Wein,
             trübe und matt die Augen,
             zum Nicht-mehr-Sehn bestimmt.

 

Zur Gedichtübersicht